Sanierung Trafo­stationen und Schalt­anlagen

Wenn Schaltanlagen, Transformatoren, Trafostationstüren, Lüftungselemente und Druckentlastungen in die Jahre gekommen sind, wird eine Sanierung nötig. Wir tauchen alte Elemente gegen neue Element aus, die dem aktuellen Sicherheitsstandard entsprechen.

Trafostationen, die aus den 60er und 70er Jahren stammen, sind keine Seltenheit. Bei Fehlern innerhalb der Trafostation kommt es darauf an, ob die Trafostation dem Druck eines entstehenden Störlichtbogens standhalten kann. Leider liegt hier ein hohes Gefährdungspotential für Leib und Leben. Abgesehen von Rost und dem äußeren Erscheinungsbild ist die Sicherheit nicht mehr gewährleistet.

Bei Sanierung von elektrischen Anlagen (z.B. Erneuerung der Schaltanlage) ist der oft vermutete Brandschutz nicht mehr gültig, d.h. die Vorgaben der aktuellen Normen müssen erfüllt werden.

Gründe für die Erneuerung können sein:

  • Schaltanlagen sind zu alt und keine Ersatzteile mehr verfügbar
  • Transformatorenleistungen sind zu klein
  • Stationstüren sind alte Stahltüren mit Rostschäden
  • Lüfterelemente sind aufgrund inzwischen gestiegenen Trafoleistungen und Auslastungsgrade zu gering dimensioniert, daher Überlastungsgefahr des Trafos oder anderer Komponenten
  • Lüftungselemente bieten oftmals keinen ausreichenden Schutz gegen das Hineinschieben von Drähten (Stochersicherheit)
  • Vandalismus und Einbruchschutz ist bei alten Türen nicht mehr sichergestellt und nach geltenden Normen gefordert
  • Druckentlastung von Schaltanlagen führt im Fehlerfall zu herausgesprengten Türen/Fenstern/Wänden usw., da die Entlastungsöffnungen zu klein bemessen sind (Druckentlastungsklappen nicht vorhanden, Lüfter zu klein, Türen nicht drucksicher usw.)

Damit die Trafostation den aktuellen Sicherheitsstandards entspricht, bieten wir Ihnen die Komplettsanierung folgender Stationskomponenten an:

Sie haben Fragen zum Thema Sanierung von Trafostationen und Schaltanlagen?
Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne.